Blog-Seiten

Bock

Bei Rehen bin ich nicht so gut im Alter schätzen. Darum war es vielleicht auch ein Böcklein, das kurz vor meinem Zuhause über die Strasse rannte. Ich hielt sofort an, schärfte mein iPhone und fuhr langsam weiter. Tatsächlich, er war neugierig genug zu warten und zu schauen, was denn da kommt. So konnte ich ein Bildchen machen, bevor das Tier sich in den Wald davon machte.
Bock gibt es vielleicht auch am Donnerstag Abend. Bockbier nämlich, denn ich werde mit den Bierfreunden an die Biertage in Solothurn gehen. Neues und altbekanntes werden wir uns zu Gemüte führen und mit den Brauern plaudern. Vorher gibt es aber noch einen Ausflug. Unser Braumeister hat wieder eine Braui-Beiz ausfindig gemacht, die wir vorher besuchen gehen. Diesmal im Zürcher Oberland. Ein Bericht folgt am Freitag, wenn ich nicht allzu verkatert bin. Ich bin aber vorbereitet und habe mein traditionelles anti-Kater-Mittel, Rollmops, besorgt.