Mittwoch, 22. Juni 2022

Blick zurück nach 1997

 

Dieses Jahr war Madonnas Version von "Don't cry Argentina" in den Hitparaden. Live habe ich dieses Lied 2003 gehört, nämlich an den Thuner Seespielen. Das einzige Mal, dass ich dort war.
Im Jahr 1997 betrat Dolly, das erste Klonschaf die Weltbühne. Zwei viel bewunderte Frauen verliessen sie: Mutter Theresa und Prinzessin Diana. Erstere wurde vom Papst heilig gesprochen, letztere von ihren Fans.
Ich feierte meinen vierzigsten Geburtstag mit einer Party vor unserem Haus und diese Partys wurden dann Tradition. Im gleichen Jahr wechselte ich zur Swisscom und konnte gleich die grosse Gründungsparty in Olten besuchen.



Montag, 20. Juni 2022

Zuviel gegessen...

 ...habe ich in den letzten zwei Wochen. Zum Beispiel dies:


Eine Appenzeller Brätpastete. Sie enthält Kalbsbrat mit Würfeln von Appenzeller Käse und Mostbröckli. Allerdings gibt es in der Migros keine Mostbröckli am Stück, so dass ich auf eine Appenzeller Rauchwurst ausweichen musste. Gut war es so oder so. Und meine Waage zeigt seit Tagen wieder über 80kg. Es dürfte eine Salatwoche angesagt sein.

Donnerstag, 16. Juni 2022

Sauber!


 Aber es ist doch gar nicht Fahrplanwechsel - dacht ich, als ich diesen Mann werkeln sah. Aber, nach längerer Beobachtung, zeigte sich: der Mann putzt.
Und er putzt mit einem Einsatz, der mit nur eifersüchtig machen kann. Ob ich ihn heraufrufen soll, bei mir weiterzumachen...? Gut, so mutig war ich doch nicht. Aber als Beispiel soll er mir dienen. Ein paar Minuten lang....

Mittwoch, 15. Juni 2022

Blick zurück nach 1998

 

In diesem Jahr wagte sich ein gewisser Marco Pfeuti auf die Bühne und es wurde ein Erfolg. So wurde Göla zum Teil des Schweizer Dialektpop. Musikexperten rümpften die Nase, das Publikum jubelte. Das Video zeigt ihn 2011 mit seinem ersten Hit.
Beinahe wäre Gölä in unser Dorf gezogen. Er wollte ein Haus in Diemtigen kaufen und als gelernter Maler selbst renovieren. Die Auflagen des Denkmalschutzes waren ihm aber zu gross und er gab den Plan auf.
Auf der anderen Seite des Atlantiks musste Bill Clinton, nach langer Zeit des Abstreitens, zugeben, eine "inappropriate" Beziehung zu einer Praktikantin gehabt zu haben. Immerhin erhöhte er damit den englischen Wortschatz vieler Erdenbürger.
Durchaus angebracht und natürlich auch erlaubt ist meine Beziehung zu Bornholm, die in diesem Jahr ihren Anfang nahm. J. war Fremdenführer, W. der Chauffeur und ich der Mitreisende. Wegen einer Panne mussten wir das Auto in Rostock zurücklassen und mit dem Zug zur Fähre reisen. Landschaftsbilder von Bornholm, habe ich schon einige gezeigt - darum mal eines von mir:


Montag, 13. Juni 2022

Treppengast

 

Hinter dem Bahnhof trifft man Katzen, vor ihm Eidechsen. Zumindest auf dieser Treppe, die hinaufsteigen muss, um zu Kieser zu gehen. Gleich zwei rannten vor mir durch. Die eine floh ins Efeu - die andere mochte sich nicht gleich vom warmen Stein zu lösen, so dass noch für ein Foto Zeit war.

Sonntag, 12. Juni 2022

Piazza Grande


 Heute war, nach zwei Jahren Unterbruch, wieder unser Volksschachturnier in Thun. Mit 32 Teilnehmern. Das war relativ wenig, aber so blieb die Situation übersichtlich.
Nach dem Turnier sassen wir Helfer noch etwas zusammen und einem kam in den Sinn, die Glace-Karte zu bestellen. So kam es zu meiner ersten Coupe dieses Jahres. Sie hat den grossartigen Namen "Piazza Grande".

Mittwoch, 8. Juni 2022

Blick zurück nach 1999

 Beginnen wir mit dem Ende - Beginnen wir mit Lothar. Kein willkommener Gast aus Deutschland, sondern ein Sturmtief, das am 26. Dezember dieses Jahres eine ausserordentliche Situation geschaffen hat. Stromausfälle und gesperrte Strassen und Bahnstrecken. Und richtiggehend flachgewalzte Wälder. Hier die Aussicht von meinem Balkon im Frühling darauf.

Ein Teil des Holzes wurde geräumt - den Rest machte die Natur. Es entstand und entsteht weiterhin ein Laub- und Mischwald, wo vorher nur Fichten standen. So sieht es heute aus:

Ach ja, es fehlt noch die Musik. Etwas mit Wind? Lieber nicht. Da greife ich lieber zu etwas Unverfänglicherem mit der Dame, die jetzt am Zürichsee wohnt:




Mittwoch, 1. Juni 2022

Blick zurück nach 2000

 


Nicht Helene Fischer sondern drei Irische Schwestern machen einen hier atemlos. Für's Video haben sie sich eine amerikanische Wüste ausgesucht, wo sie einen Cowboy bezirzen. Aber, wie es sich für katholische Grossfamilien gehört, unter Aufsicht des Bruders.
Das Jahr 2000 also. Alle Informatiker der Welt haben auf dieses Datum hingefiebert, ob alle Computer korrekt weiterarbeiten würden - auch ich. Nun, sie taten es!
Rund um 2000 herum haben wir in unserer Hausgemeinschaft jeweils einen Sommerausflug organisiert. Nachbar J. ging einen Schritt weiter und organisierte zwei Ferienwochen auf Bornholm, wo er einige Zeit gelebt hat. Wir sehen auf folgender Collage zwei Bilder von der Burgruine Hammershus, mit einem Mauerstein, wo ein sogenannter Laurentiusrost aingeritzt ist, frisch geräuchte Heringe, eine Rundkirche und einen Weiher im Landesinneren. Letzterer war das Ziel eine Velotour.