Freitag, 31. Juli 2020

Am Vorabend

Einer von vielen Konjunktiven dieses Jahres: Heute Abend wären wir mit den Besuchern aus dem Norden noch einmal in einer Brauerei, bevor sie am Wochenende abreisen. Aber stattessen war ich heute im Krafttraining und habe mir nicht mal die Mühe genommen, irgendwo eine schönes Foto zu machen.
Darum wieder ein Archivbild, das aber genausogut von heute sein könnte.

Montag, 27. Juli 2020

A Mal a Lama

Das ist zwar nicht Berndeutsch, aber für platte Wortspiele macht man schliesslich alles. Erst recht wenn ein Palindrom daraus resultiert. Ich habe dieses und weitere Lamas vor dem Eidg. Amt für Masse und Gewichte angetroffen. Die Tiere habe wohl mit dem Amt nichts zu tun, aber machen sich davor gut.

Samstag, 25. Juli 2020

Samstagsspaziergang

Manche spazieren auch im Wasser, wie dieses Pärchen links auf dem Bild. Ich ging lieber wie immer an Land durch die Stadt, wo viele Leute die Sonne und allerlei anderes geniessen.
Andere wiederum gingen aufs Schiff und dort sah man, dass da noch etwas ist, denn auf dem Schiff, sogar auf den Aussenplätzen, müssen die Passagiere die Maske tragen.

Mittwoch, 22. Juli 2020

Keine Schraube locker...


Nein, ganz fest drin waren diese Schrauben mitsamt der Platte - im Oberarmknochen. Nicht in meinem zum Glück. Nachbar J. hat sich diesen gebrochen vor gut einem Jahr. Wegen Corona drei Monate später als geplant konnte er die Schrauben endlich wieder hinausnehmen lassen. Jetzt hat er sie zuhause, schliesslich hat er (resp. seine Versicherung) sie auch bezahlt.
Ob er damit Bilder aufhängen will, hat er nicht gesagt. Wohl eher nicht...

Samstag, 18. Juli 2020

Kelle schwingen


Heute heisst es wieder brauen, damit ich meine Gäste Ende August mit frischem Bier bewirten kann. Vorausgesetzt natürlich, die Situation erlaubt es. Sonst muss ich halt eine Tour machen und bei jedem potentiellen Gast ein paar Flaschen vor die Tür stellen.
Vor der Tür wird auch gebraut - vor der Balkontür. Netterweise ist es ab heute wieder wärmer und auch sonnig. Heisser Kessel und laute Musik - ein perfekter Sommersamstag!

Montag, 13. Juli 2020

Geburtstagstorte

Eigentlich wollte ich Schwarzwälder, aber die waren wohl schon alle weg.


Aber dieser Zwetschgenstreuselkuchen war auch gut. Mit viel Zimt, wie ich es mag. Ausserdem kostete er 10% weniger, denn ich konnte heute meine Seniorenrabattbon verwenden. Ebenso beim anschliessenden Einkauf.
Und jetzt noch 2 Jahre und 18 Tage bis zur AHV.

Samstag, 11. Juli 2020

Samstagsapéro

... gibt es heute keinen.
 

Aber ich erinnere mich gerne an den vom letzten Samstag. Und am nächsten Samstag werde ich, anstatt meine Geburtstagsparty abzuhalten, das Geburtstagsbier erst brauen. Die Party ist auf Ende August verschoben und ich hoffe, die Lage ist dann sicherer.

Mittwoch, 8. Juli 2020

Glück gehabt

Das Seefeldquartier gleich hinter dem Bahnhof Thun ist ein guter Parkierplatz. Parkier- nicht Park-, weil es eine 1 Stunden Zone ist und man die Parkscheibe montieren muss.

Eine Stunde reicht für's Krafttraining, für die Bibliothek oder einen Einkauf in der Stadt. Heute war es ersteres. Und...... mitten im Training fällt mir ein, dass ich die Parkscheibe vergessen habe. Zum ersten Mal seit vielen Jahren. Da kam ich nicht nur von den Gewichten ins Schwitzen. Mit einem mulmigen Gefühl ging ich danach zum Auto zurück und konnte erleichtert feststellen, dass offenbar kein Kontrolleur unterwegs war. Manchmal darf man ja auch Glück haben.

Sonntag, 5. Juli 2020

Schwebend

Wenn das Wiriehorn im Abendrot erscheint, sind sie kaum mehr zu sehen...

Die Schwebefliegen nämlich. Mir scheint, dieses Jahr habe es besonders viele. Ob sich im allgemein bedauerten Insektensterben eine Nische für sie aufgetan hat? Ich weiss es nicht. Was ich aber weiss, ist, dass sie helles lieben. Morgens, wenn die Sonne an meine Fenster scheint, schwirren sie massenhaft davor und, wenn eines offen ist, auch hinein und untersuchen mein weisses T-Shirt. Zum Glück lassen sie sich auch leicht hinaus treiben, im Gegensatz zu anderen Fliegen.
Gemäss Wikipedia sind sie auch gute Bestäuber, was die Blütenpflanzen rund ums Haus herum sicher freut.

Samstag, 4. Juli 2020

Samstagsspaziergang

Heute wieder der Aare antlang, aber diesmal am Ausgang aus der Stadt. Dort liegt das Schwäbisbad, das Selve-Areal und ein Kraftwerk. Dass man hier nicht baden sollte, das zeigt ein Signal recht drastisch.


Ein Stück weiter unten darf man dann gerne ist Wasser. Und sie tun es zu hunderten - mit dem Gummibot. Ich habe sie nicht gezählt, sie alle, die auf dem Parkplatz oben ihr Boot aufpumpen und auf dem Weg zum Fluss anstehen um zu wassern. Es hat auch komerzielle Anbieter und ich hörte kurz einem Gruppenleiter zu, wie er seine Leute instruierte.


Auf dem Rückweg ging ich noch ins Coop. Ich habe mir vorgenommen, wieder eine Wok-Pfanne zu kaufen. Das tat ich und passendes Gemüse kaufte ich auch. Das Sonntagsmenu ist bestimmt.

Donnerstag, 2. Juli 2020

Alles fliesst

Ge- resp. verflossen ist die erste Hälfte des Jahres 2020. Ein Stück weit kommt es mir vor, als hätte es erst gerade angefangen - und auch das noch nicht richtig.


Geflossen ist auch viel Strom bei mir zuhause, denn ich habe ja kaum das Haus verlassen. Der Computer und der Fernseher waren mehr in Betrieb als sonst. Darum hätte ich gerne herausgefunden, ob ich mehr verbraucht habe als sonst. Letztes Jahr habe ich 1003 kWh verbraucht, in diesem bis jetzt 514 kWh. Also fast genau die Hälfte. Vom letzten Jahr habe ich aber keinen Halbjahreswert, so dass ich nicht weiss,  ob es tatsächlich halbe-halbe aufgeht. Das weiss ich erst nächsten Januar.

Mittwoch, 1. Juli 2020

Neues Rabattsystem

Die Migros-Aare bietet für Senioren einen 10%-Rabatt-Tag pro Monat an, davon habe ich schon berichtet. Jetzt haben sie das System geändert.

Neu gibt es für jeden Monat - hier Juli bis Dezember 2020 - einen Coupon. 
Besser als bisher ist: Den Coupon kann man an sieben Tagen einlösen, nicht nur am zweiten Dienstag des Monats. Ausserdem gibt es je einen Coupon für den Laden, für das Restaurant und für die Apotheke.
Schlechter aber ist, dass wir damit wieder bei einer Zettelwirtschaft sind. Ich lasse mir die Cumulus-Abrechnung per Mail schicken und alle Coupons aufs Handy laden. Beim Seniorenrabatt bin ich wieder einen Schritt zurück. Ich muss nicht nur daran denken, sie mitzunehmen, sondern muss 6x3 Coupons aufbewahren, bis sie gültig sind. 
Ok, einen geschenkten Rabatt verschmäht man nicht auf Blatt, aber modern wäre doch anders.