Sonntag, 5. Juli 2020

Schwebend

Wenn das Wiriehorn im Abendrot erscheint, sind sie kaum mehr zu sehen...

Die Schwebefliegen nämlich. Mir scheint, dieses Jahr habe es besonders viele. Ob sich im allgemein bedauerten Insektensterben eine Nische für sie aufgetan hat? Ich weiss es nicht. Was ich aber weiss, ist, dass sie helles lieben. Morgens, wenn die Sonne an meine Fenster scheint, schwirren sie massenhaft davor und, wenn eines offen ist, auch hinein und untersuchen mein weisses T-Shirt. Zum Glück lassen sie sich auch leicht hinaus treiben, im Gegensatz zu anderen Fliegen.
Gemäss Wikipedia sind sie auch gute Bestäuber, was die Blütenpflanzen rund ums Haus herum sicher freut.

Keine Kommentare:

Kommentar posten