Freitag, 23. August 2019

Die Sache mit dem "M"

Schau dir dieses Bild an. Wie sagt man dem in der Mitte? Genau, das ist ein ....
Szenenwechsel: Auf meiner Busfahrt von Göschenen nach Flüelen erfuhr ich, dass es in Erstfeld eine Busstation (und ein Quartier) mit dem alten Namen dieser Schokoladenspezialität gibt. Da hat offenbar noch keine Sprachreinigungspolizei zugeschlagen.
Gleich eine Station später stieg eine Frau mit zwei Kindern ein und gesellte sich zu einer anderen Frau, die mit ihrem Kind auf einer Zweierbank sass. Als ich sah, wie sie die beiden Kinder noch auf den Bank zu quetschen versuchte, stand ich auf. Ich sass nämlich alleine in einem der wenigen Viererabteile, die der Bus hat. Ich bot an, unsere Plätze zu tauschen, was die beiden Frauen freudig annahmen.
Ach ja, die Frauen und die Kinder waren alle .... schokoladenfarbig.

Kommentare:

  1. Ich rege mich darüber auf, in alten Geschichten Namen zu verändern, Bezeichnungen zu ersetzen. Das finde ich notwendig wenn es im Kontext diskriminierend zugeht, aber z. B. nicht bei Michael Ende oder Otfried Preussler. Ich finde die Bezeichnung Schokoküsse gut, kann bleiben.
    Freundliche Reaktion, das mit dem Platztausch! Trägt zur Mitmenschlichkeit bei.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Reaktion. Bei allem gilt, denke ich: Alles mit Mass!

      Löschen