Dienstag, 23. Juli 2019

Linie 31 in Basel

Basel ist voller Baustellen. Das habe ich schon über Genf gesagt und es gilt zu Zeit wohl für alle Städte. Und Basel hat auch eine Linie 31, die vom Claraplatz zum Friedhof führt. Das ist eine relativ kurze Linie, die vor allem am Rhein entlang führt und beim Grenzübergang "Hörnli" abbiegt. Hörnli-Grenze heisst die Station und hiet ist ja tatsächlich die Grenze zwischen Hörnli und Spätzle.
Am Friedhof Hörnli legt der Bus sich die Nummer 34 zu um auf anderem Weg zurückzufahren. Ich stieg aus und schaute mir die Friedhofsanlage an. Eine richtiger Schlossgarten, nur eben mir Abdankungshalle enstelle des Schlosses.
Mit diesem Bus, der vermutlich vorher ein 34-er war, fuhr ich zum Claraplatz zurück, kaufte mir dort ein Sandwich und schaute auf der Mittleren Brücke etwas den Schwimmern zu. Mein Abendteuer war hier noch nicht zu Ende. Bei der Schiffländte wartete ich wieder auf den 31-er, denn dieser verlängert sich zu den Stosszeiten bis Bachgraben und was das ist, wollte ich noch wissen.
Hier kommt der Bus, ist aber kaum zu sehen, weil gerade ein Tram daneben ist.
Bachgraben erwies sich als Ort, den man nicht unbedingt gesehen haben muss. Ein Kieswerk, ein Aldi, ein Schwimmbad (hinter Mauern) und ein Sportplatz. Letzterer immerhin bot mir einen Schattenplatz im Rasen, wo ich mein Sandwich essen konnte. Allerdings war auch hier eine Baustelle. Vielleicht sieht das Ganze nachher freundlicher aus.

Keine Kommentare:

Kommentar posten